Reisen nach Mass: Auf den Spuren der europäischen Braunbären

Vorgeschlagenes Programm

  • Dauer: 8 Tage
  • Saison: Frühling oder Herbst
  • Gruppengrösse: ideal 4-6 Gäste

bären slowakei

1. Tag, Anreise nach Krakau und Weiterfahrt in die Slowakei
Individuelle Anreise nach Krakau. Weiterfahrt in die Region des Tatra-Nationalparks. Einquartieren im gemütlichen Berghaus von Prof. Janiga, in einem Bergdorf, in dem man noch viele traditionelle Goralen-Häuser sehen kann.

Bär Tatra Nationalpark2. Tag, Beobachtungen im Tatra-Nationalpark 
Heute unternehmen wir die erste kleine Exkursion in Park. Wir suchen einen Beobachtungspunkt für Wildtiere u.a für Bären auf. Danach Besuch des Instituts für Hochgebirgsökologie, dem Herr Janiga als Direktor vorsteht.

3. Tag, Bärentrekking und Naturbeobachtung 
Am Morgen starten wir für eine längere Wanderung Richtung Tatranska Javorina.

4. Tag, Wandern, fotografieren, beobachten 
Heute üben wir mit Fachleuten Tierspurenlesen: es ist aufregend, wenn man den Spuren und Aktivitäten von Bär, Wolf oder Luchs folgen kann. Auch Besichtigung von einer der berühmten Tropfsteinhöhlen ist eingeplant.

Luchse5. Tag, Exkursion u.a. westliche Tatra 
Die Tatra gilt als kleinstes „Hochgebierge“ der Welt. Ganze 50km lang ist der hochalpine Teil. Heute fahren wir in die westliche Tatra, bzw. in die vorgelagerten Täler. Ein Besuch in einem der Nationalparks.

6. Tag, Wanderung in der „alpinen“ Region
Zum Abschluss unseres Tatra-Besuches gehen wir noch etwas höher in die alpine Region der Tatra. Der Ausflug bietet uns die einmalige Möglichkeit, die Unterschiede bezüglich Fauna und Flora zwischen der Tatra und den Alpen zu sehen und mit einem Spezialisten zu diskutieren.

7. Tag, Kultur und historische Städte 
Die Städte Kezmarok (Kesmark), das vor der Kulisse Tatra Nationalparkder Hohen Tatra liegt und von wo die ersten Tatra-Touristen aufgebrochen sein sollen und Levoča (Leutschau) mit dem grössten mittelalterlichen Marktplatz der Slowakei stehen heute auf dem Programm. Mit dem höchsten gotischen Altar der Welt in der St. Jacobskirche in Levoča und der gewaltigen Zipser Burg, der grössten Burgruine Mitteleuropas, können wir heute zwei Bauwerke des UNESCO – Weltkulturerbes besichtigen.

8. Tag, Rückreise über Krakau –
Transfer nach Krakau. Individuelle Heimreise.

Über die ReiseBärenreiseLiteratur
Auf den Spuren der BärenPreise und LeistungenArtikel zur Reise