Masuren zum Kennenlernen

Individuelle Reise für Selbsfahrer – vorgeschlagenes Programm

l1120913

Masurische Allee © Manfred Bächler

1. Tag: Danzig
Ankunft in der Hansastadt. Vier Übernachtungen in einem vorzüglichen Hotel in der Altstadt von Danzig. Eine große Patio und ein Frühstücksraum stehen den Gästen zur Verfügung. 4 Übernachtungen.

Danzig, Mariengasse, Wikipedia

Danzig, Mariengasse, Wikipedia

2.-3.Tag: Danzig
An einem von den Tagen empfehlen wir Ihnen eine Stadtbesichtigung mit einer Danzigerin. Joanna hat Germanistik studiert und viele Jahre in Deutschland gelebt. Schon seit längerer Zeit ist sie lizenzierte Stadtführerin für ihre Geburtstadt Danzig, wie auch für Sopot und Gdynia. Mit viel Humor und Leidenschaft führt sie die Wisent Reisen-Gäste in die Geheimnisse ihrer Stadt ein.

4. Tag: Marienburg/Malbork
Übernahme des Mietautos. Heute könnten Sie mit dem Auto nach Malbork fahren und die Kreuzritterburg besichtigen. Diese Backsteinburg war einst Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens und ist die größte mittelalterliche Bauanlage dieser Art in Europa.

Eins unserer Hotels in Masuren

Eins unserer Hotels in Masuren

5. Tag: Danzig – Reszel
Fahrt mit dem Mietauto über Frombork nach Reszel. Frombork wurde berühmt durch Nicolaus Copernicus, der hier lebte, arbeitete und sein Lebenswerk schrieb. Besuchen Sie die Kathedrale, geniessen einen Panoramablick von dem Radziejowski-Turm nach Rußland, machen Sie einen Spaziergang durch kleine Gassen der Stadt, zum Strand und Hafen. Weiterfahrt nach Reszel. Historisches Hotel (2 Übernachtungen).

6. Tag: Reszel – Heilige Linde – Wolfsschanze
Von Reszel/Rössel aus lohnt sich Heilige Linde (Święta Lipka) und die „Wolfsschanze“ (Gierłoż) zu besuchen. Ersteres wegen der berühmten Walfahrtskirche mit sehr schöner Orgel, letzteres wegen dem ehemaligen Hitlerhauptquartier in Ostpreussen.

Suwałki Landschaftspark © Manfred B'chler

Suwałki Landschaftspark © Manfred B’chler

7. Tag: Suwałki Landschaftspark
Heute verlassen Sie Reszel und fahren in den Suwałki Landschaftspark. 3 Übernachtungen in einer stilvollen, gemütlichen Pension „Schrei des Kranischs“.

8. Tag: Exkursion in den Romincka Wald oder in den Wigry Nationalpark
Empfehlenswert ist eine Exkursion mit einem Förster und Fotografen in den Romincka Urwald oder mit dem Arbeiter des Nationalparks in den Wigry NP.

9. Tag: Suwałki Landschaftspark
Ein Tag für individuelle Entdeckungen im Suwałki Landschaftspark. Sie können wandern, baden – es gibt viel zu entdecken schon in der Umgebung der einsam gelegenen Pension.

10. Tag: Suwałki Landschaftspark – Krutyń
Fahrt über Pisz und Ruciane Nida in eine schöne Pension, unweit vom Fluss Krutyń. Die Pension wurde in traditionell rekonstruierten Holzhäusern eingerichtet.  Zur Pension gehört ein gutes Restaurant mir regionaler Küche. 2 Übernachtungen.

Krutynia © Manfred Bächler

Der Fluss Krutynia

11. Tag: Johannisburger Heide
Heute genissen Sie einen freien Tag. Sie entscheiden selbst, ob Sie eine Kajaktour auf dem Fluss Krutynia machen, reiten oder baden und faulenzen  wollen.

12. Tag: Johannisburger Heide – Ostróda
Fahrt über Szczytno-Olsztynek in die stillvolle Pension bei Ostróda. Die Pension hat 3 Gästezimmer mit einer gemeinsamen Küche und Esszimmer. Die Umgebung ist einmalig: 20ha Bruchwald, Teiche, Wiesen und Felder in einem kleinen Flusstal. Alle Gebäude des Hofes (Haus, Mühle, Scheune mit Stall, Grillanlage, Dampfbad) sind typisch für die ostpreussische Architektur. 3 Übernachtungen.

13. Tag: Region Ostróda

Oberländer - Kanal

Oberländer – Kanal

Hauptattraktionen des Landkreises Ostróda sind drei Sehenswürdigkeiten: der Kanal Ostródzko-Elblaski (bekannt als Oberländischer Kanal), der als eines der „Wunder von Polen“ gilt, der Landschaftspark Wzgórz Dylewskich (einst Kernsdorfer Höhen) sowie das Schlachtfeld der mittelalterlichen Schlacht von Grunwald (in Deutschland als Schlacht von Tannenberg bekannt). Sie finden sicher etwas für sich!

14. Tag: Region Ostróda
Heute können sie einfach faulenzen, oder auch das wirklich sehr schöne Freilichtsmuseum in Olsztynek besichtigen.

15. Tag: Ostróda – Danzig
Fahrt zum Danziger Flughafen, Rückgabe des Autos.

Über die ReisePreiseExkursionenLiteratur
Masuren zum KennenlernenPreise und LeistungenZusatzleistungenArtikel zur Reise