Reise „Jüdische Welten“ 2018

Seit beinahe drei Wochen bin ich wieder zu Hause und ich habe mich bei Ihnen noch nicht für die eindrückliche und bereichernde Reise nach Galizien und die Bukowina bedankt. Das möchte ich nun gerne nachholen. Noch lange werden mich die vielfältigen Eindrücke begleiten. Dank sorgfältig ausgewählter Reiseleitung, auch der Wahl der Referenten vor Ort konnte ein vielseitiges Bild dieser Gegend entstehen. Was mit dieser Reise in so kurzer Zeit geboten wurde, kann wohl kaum übertroffen werden. Alles wurde zur Sprache gebracht: Die Westukraine mit ihrer wechselvollen Vergangenheit, die Spuren jüdischen Lebens und ihre Spiegelung in der Literatur aber auch die heutige Situation der Ukraine. Besonders geschätzt habe ich auch die vielen Anregungen auf literarischer Ebene durch Pawel Krzak, der diese Reise inhaltlich sehr gut begleitet hat. (Ich, als eher langsam Reisende, hätte mir noch etwas mehr Zeit zum Verweilen und Verarbeiten zwischen den Führungen gewünscht, vor allem ein zusätzlicher Tag in Czernowitz wäre mir sehr entgegengekommen. Dies soll aber keine Negativkritik, sondern einfach ein persönliches feedback sein).

Ein Kompliment möchte ich auch dem Organisator vor Ort aussprechen, denn alles, auch unsere zusätzlichen Hotelbuchungen, hat wunderbar geklappt. Sie haben mit dieser Reise wirklich ein tolles Angebot in Ihrem Programm das ich gerne weiterempfehlen werde.

Auch die An- und Rückreise mit der Bahn, v.a. die Rückreise über Polen und der verlängerte Aufenthalt in Lemberg haben das Programm gut ergänzt. Mit den Aufenthalten in Krakau und Breslau konnte die Reise gut abgerundet werden und mit den dazwischenliegenden Zugfahrten konnten wir die Reise langsam ausklingen lassen

Ein herzliches Dankeschön und freundliche Grüsse

MC