Urlaub mit dem Hund

Wir sind sehr hundefreundlich, denn schließlich haben wir mit Hunden und deren Menschen fast keine schlechten Erfahrungen gemacht! Damit das auch so bleibt, beachten Sie bitte ein paar Regeln:

  • Haben Sie stets ein wachsames Auge auf Ihren Vierbeiner – Sie müssen Rücksicht auf die Gäste haben, die Hunde vielleicht nicht so mögen und sich auf gleichem Gelände aufhalten  (oft Familien mit Kindern). Im Urwald müssen Sie den Hund an der Leine halten, auch Maulkorb nicht vergessen!
  • Hunde dürfen nich alleine in der Unterkunft bleiben.
  • Hunde auf Sitzmöbeln jeglicher Art sind nicht gestattet, sie dürfen auch nicht mit in die Betten – bitte einen Korb oder Hundedecke mitbringen!
  • Grobe Verschmutzungen in Verbindung mit dem Hund ( beispielsweise Fellhaare, Futterreste … ) sind vor Abreise durch den Mieter zu entfernen. 
  • Futterplätze ausschließlich auf dem Boden in der Küche einrichten ( nicht auf Teppichen ).
  • Die „Hinterlassenschaften“ des Hundes im Außenbereich der Unterkunft sind umgehend aufzunehmen und in einem gut verschlossenen Kotbeutel über den Müllbehälter im Außenbereich zu entsorgen 
  • Das in der Ferienunterkunft befindliche Inventar wie z.B. Decken, Kissen, Töpfe usw. darf nicht für den Hund zweckentfremdet werden
  • Die Vermietung an Hundehalter setzt eine gültige Hundehaftpflichtversicherung voraus – der Mieter haftet für den Hund den Drittpersonen gegenüber
  • Der Mieter haftet in vollem Umfang für Schäden, die durch den Hund verursacht wurden. Falls der Hundehaare im Bett gefunden werden, müssen wir Ihnen den Kauf neuer Bettwäsche verrechnen.
  • Sie sollten Handtücher für Pfoten und Fell, Kotbeutel und Fressnäpfe nich vergessen. In unserer Unterkunft haben wir schöne Holzböden – deshalb bitten wir Sie, beim Regen, Schnee usw. dem Hund nach dem Spaziergang die Pfoten zu putzen.