„Europäischer Amazonas“ und der letzte europäische Urwald

Individuelle Velotour – vorgeschlagenes Reiseprogramm

  • empfohlene Dauer: 16 Tage
  • Gruppengrösse: 2-4 Personen
  • Saison: Frühling – Herbst
wigry

Wigry See © Manfred Bächler

Schrei des Kranichs sommer

„Schrei des Kranichs“ © Mariola Ziomek

1. Tag: Warschau – Suwałki Landschaftspark
Individuelle Reise nach Białystok und Transfer in die Pension „Schrei des Kranichs“ in der Suwałki Region. Das Haus liegt sehr einsam, als Nachbarn haben Sie Biber und Kraniche. Die Gastgeberin verwöhnt die Gäste kulinarisch.

2.- 4. Tag: Suwałki Landschaftspark  
In der Umgebung haben Sie viele Möglichkeiten für spannende Velotouren – Sie bekommen von uns einige Vorschläge. Auch eine Exkursion in den Romincka Urwald mit einem Förster und Naturfotografen können Sie bei Wisent Reisen buchen.

5. Tag: Suwałki LP – Wigry Nationalpark 
Radtour Richtung Wigry NP. Ihr Gepäck wird transportiert. Übernachtung in einer stilvollen Pension, nicht weit vom See.

kloster-wigry

KLoster in Wigry © Manfred Bächler

6. Tag: Suwałki LP – Wigry NP
Heute erkunden Sie den Nationalpark um den Wigrys-See (Baden angesagt!), der zur Ramsar-Konvention gehört, somit als besonders wertvoll eingestuft wird. Sehr empfehlenswert ist der Ausflug mit einem Mitarbeiter des Parks (siehe zusätzliche Leistungen).

7. Tag: Wigry NP – Biebrza Nationalpark 
Tagesetappe nach Biebrza-NP (Gepäck wird transportiert, teilweise Velotour – teilweise Transfer). Sie fahren auf der berühmten Zarenstrasse durch den südlichen Teil des Biebrza – Nationalparks. Sie führt mitten durch die Sümpfe und ist ein Teil des im 19. Jh. vom russischen Zaren gebauten militärischen Komplexes, das in beiden Weltkriegen des 20. Jhs. eine wichtige Rolle gespielt hat. 1 Übernachtung in einer Pension im Südbecken des Biebrza NP.

Biebrza

Biebrza NP © Manfred Bächler

8. Tag: Biebrza NP – Pentowo
Wir empfehlen ihnen einen Ausflug in die unberührten Feuchtwiesen und Sümpfe des Parks. Hier ist der Lebensraum von seltenen Vogelarten, Elchen, Fischotter, Biber, Wölfen und unzähligen Amphibien. Sie können auch bei uns eine Exkursion mit einem Top-Biologen buchen. Sie fahren weiter auf der Zarenstrasse und  entlang traditioneller, kleiner Dörfer nach Tykocin. Heute haben Sie auch Zeit Pentowo, das Europäische Storchendorf, zu besuchen. 3 Übernachtungen in Tykocin oder Pentowo.

9. – 10. Tag: Umgebung von Pentowo
Empfehlenswert ist die Besichtigung von Tykocin – in diesem Städtchen, das ein Zeugnis des Zusammenlebens der polnischen und jüdischen Bevölkerung ist und einen sehr gut

tykocin

Tykocin © Jarosław Kąkol

erhaltenen historischen Stadtkern besitzt, können Sie eine prächtige Barockkirche und eine der vor dem 2. Weltkrieg wichtigsten Synagogen der Region besichtigen. Das Gebiet, durch das die Flüsse Narew und Biebrza fliessen, wird auch „Polnisch-Amazonien“ genannt. Im Narew Nationalpark können Sie auf Entdeckungsfahrt gehen. Sie können mit einem Kajak durch die verschlungenen Lagunen und Teiche fahren oder mit dem Velo das Narew Tal überqueren, auf einem spannenden Steg, der eine Kombination aus Holzstegen und Fähren ist.

11. Tag: Pentowo – Białowieża Urwald
Radtour (teilweise Autotransfer) Richtung Białowieża Nationalpark. Übernachtung in der Residence „Rousseau“, persönliche Betreuung durch Mitarbeiter von Wisent Reisen. (5 N).

Wisentherde

Wisente © Paweł Świątkiewicz

12. – 15. Tag: Białowieża Urwald
Das Velo ist das ideale Verkehrsmittel, um die einzigartige Naturlandschaft rund um diesen letzten europäischen Flachlandurwald zu erkunden. Ein ausgebautes Fahrradnetz – Natur im Überfluss – eine grosse Artenvielfalt – und eine sehr schöne Pension – was will man mehr!
Die Residence ist der beste Ausgangsort für Veloreisen in den Urwald und die spannende Umgebung. Verlässt man den schönen Garten, steht man von den ersten Urwaldriesen – den Jahrhunderte alten Eichen. Der Gesang der Vögel – und der Duft des Waldes ist allgegenwärtig. Exkursion in den stren geschützten UNESCO-Teil des Urwaldes und ein Ausflug auf den Spuren der Kultur und Geschichte sind im Preis inbegriffen.

Residence Rousseau

Residence Rousseau

16. Tag:  Warschau 
Abschied von der Residence „Rousseau“ und Transfer von der Pension nach Białystok. Individuelle Weiterreise. Verlängerung der Reise und Warschau – Aufenthalt auf Anfrage.

 

 

 

Über die ReiseVeloreise individuellliteratur
Europäischer AmazonasPreise und LeistungenArtikel über die Region