Velowoche: „Urwald und Wisente“, Herbst

Reiseprogramm September

hirsch urwald

wenn die Hormone fliessen © Adam Wajrak

Der Herbst beginnt in Polen im September und ist angenehm warm und meist sonnig –  ideal für Besichtigungen und Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Reiten und Kanufahren. Sonnenaufgang 06:00, Sonnenuntergang 18.30. Tagestemperaturen liegen oft um die 20 Grad. Faszienierend ist das lange, warme Licht der Herbstabende.

1. Tag Freitag: Anreise Schweiz – Warschau
Anreise mit dem Zug aus der Schweiz über Warschau (auch individuelle Anreise  oder Flug am Samstag früh und Treffen der Gruppe in Warschau möglich)

Residence Rousseau

2. Tag Samstag: Warschau – Bialowieza Urwald 
Am morgen Ankunft in Warschau und Weiterfahrt nach Białystok. In Białystok werden die Gäste von Wisent Reisen abgeholt. Transfer zur stilvollen Residence Rousseau, direkt beim Urwald. Apèro, langsames Ankommen im herbstlich bunten Urwald, Einführung in das Programm der Woche.

3. Tag Sonntag: Białowieża-Nationalpark 
Der Białowieża Urwald fasziniert durch sehr unterschiedliche Habitate mit einer grossen Artenvielfalt. Per Velo starten wir heute zu einer mehrstündigen Tour, bei der wir Ihnen diese unvergleichliche Landschaft zeigen. Wir fahren durch Tierreservate, vorbei an gewaltigen Eichen, durch Erlenbruchwälder, schauen uns die bunten Pilze an, halten Ausschau nach Spechten, ziehenden Kranichen.

Alte Eiche, © Michał Androsiuk

4. Tag Montag: Auf den spuren der kulturellen Vielfalt
In dieser Region haben im Laufe der Jahrhunderte viele Völker gelebt und sie geprägt. Auf unserem Rundkurs begeben wir uns auf die Suche dieser kulturellen Vielfalt, entdecken vergessene Welten, besuchen spannende Menschen. Am Nachmittag Velofahrt: Rund um den Wald betrieben die Menschen über viele Generationen eine extensive, einfache Landwirtschaft. Kleine Dörfchen mit alten Holzhäuschen, Naturwegen, Magerwiesen – eine Landschaft wie geschaffen zum Velofahren. Wir erleben hier die Natur, wie dies ansonsten in Mitteleuropa kaum mehr möglich ist, bewundern die Herbststimmungen. Zum Abschluss des Tages: Kinoabend in der Residence Rousseau.

19 (6)

Herbst im Urwald, © Michał Androsiuk

5. Tag, Dienstag: Białowieża Urwald – UNESCO – Weltnaturerbe
Heute durchqueren wir mit den Fahrrädern der nördlichen Teil des Urwaldes. Die Grösse des letzten Urwaldes Europas lässt sich spüren, wir machen einen Halt bei den alten, so genannten königlichen Eichen, und geniessen die Waldlandschaften. In Bialowieza beginnen wir mit dem spannenden Naturmuseum und dann erwartet uns unsere dreistündige Exkursion im World-Heritage-Gebiet unter fachlicher Führung. Hier erlebt man den Wald wie er einst in ganz Mitteleuropa anzutreffen war, die Zeit scheint still zu stehen. Abendessen im stilvollen Restaurant des ehemaligen Zarenbahnhofs. Auf dem Weg in die Pension machen wir einen Halt im nächtlichen Urwald und hören den liebestollen Hirschen zu.

Wisent

Der König des Urwaldes, © Rainer Prause

6. Tag, Mittwoch: Velo und Kanu – 
Nach dem Frühstück radeln wir zum idyllischen Dörfchen Pasieki und besuchen ein Naturschutzprojekt von Wisent Reisen. Nach einer Siesta tauschen wir die Räder gegen Kajaks und paddeln gemütlich auf einem kleinen Flüsschen durch die liebliche Landschaft in der Nähe unserer Unterkunft.

7. Tag, Donnerstag: Wisent-Pirsch und Waldbeobachtungen 
Die Könige des Waldes sind zweifellos die mächtigen Wisente, welche hier in freier Wildbahn anzutreffen sind. Mit einem Fährtenleser versuchen wir beim Morgendämmerung diesen grossen Tieren auf die Spur zu kommen und mit etwas Glück sollte dies auch klappen. Auch sonst ist der herbstliche Urwald früh am Morgen, mit den schleichenden Nebeln und aufgehender Sonne einmalig!  Nach der Siesta unternehmen wir nochmals eine Exkursion. Beim Einbruch der Dunkelheit haben schon einige unserer Gäste Wisente, Wildschweine und Rotwild gesehen, auch ab und zu einen Wolf.

Im Liebesrausch, © Paweł Świątkiewicz

8. Tag, Freitag: Auf dem Wolfspfad 
Die heutige Radtour führt dem so genannten Wolfspfad entlang, unter riesiegen Eichen, durch die von Bibern gestaltenen Landschaften an die weissrussische Grenze. Unüberhörbar tönt das Röhren der Hirsche allabendlich durch den Wald. Den Abend verbringen wir am Lagerfeuer.

9. Tag Samstag: Rückreise 
Am Morgen Transfer von unserer Pension nach Białystok, Weiterfahrt nach Warschau, und Rückreise mit dem Zug oder Flug  (Es besteht die Möglichkeit, die Reise um einen Warschau-Aufenthalt zu verlängern).

10. Tag Sonntag: Ankunft in der Schweiz (Zugreise).

Über die ReisePreiseDatumBilder
Urwald und WisentePreise und Leistungen07.-16.09.2018Velowoche Herbst