Velowoche – Urwald und Wisente

 

Wisente

Wisente © Paweł Świątkiewicz

Der Białowieża Urwald in Polens wild-romantischem Osten (Region Podlachien) gilt als letzter großer Flachlandurwald Europas, in dem der natürliche Kreislauf noch vollzogen werden kann. Schon 1932 wurde er zum Nationalpark erklärt. Hoch in den Himmel wachsen in diesem Laubmischwald sehr alte Eichen, Eschen, Winterlinden, Kiefern und Fichten. Bartflechten schaukeln von den Zweigen, Baumpilze bewachsen die Stämme. Die umgestürzten Bäume verschwinden im Moos. Ebenso beeindruckend ist der Tierbestand: nicht nur der König des Urwaldes, der Wisent, lässt sich oft blicken, vielen anderen Tieren des Waldes kann man begegnen.

Pasieki August 2006 3518

Die Bewohner von Podlachien © Edi Day

Kulturell und geschichtlich ist die Region ebenfalls spannend: die Grenzen wurden hier so oft verschoben, dass es möglich war, in einem Menschenleben in einigen Staaten zu leben, ohne ein einziges Mal den Hof zu verlassen. Vielleicht deshalb finden wir hier alles, was auch im heutigen Europa die Völker trennt und verbindet. Ostpolen wurde von vielen Kulturen geprägt: Polen, Juden, Deutsche, Litauen, Weißrussen, Tataren, hielten diesen Boden für ihre Heimat. Wir versuchen Ihnen etwas von dieser Vielfalt zu zeigen.
Das Velo ist das ideale Verkehrsmittel, um die einsame und malerische Landschaft rund um den letzten europäischen Flachlandurwald zu erkunden. Einmalige Natur, im Sommer Bademöglichkeiten, Stille und Einsamkeit, spannende Tierbeobachtungen und eine sehr schöne Pension mit ausgezeichneter Küche – Veloferien zum Geniessen!

Unsere Velos vor der Residence Rousseau

Die gemütliche und stilvolle Residence „Rousseau“ ist unser Ausgangsort für Veloreisen in den Urwald und in die Umgebung. Verlässt man den Garten, steht man schon vor den ersten Urwaldriesen – den Jahrhunderte alten Eichen. Der Gesang der Vögel und der Duft des Waldes sind allgegenwärtig.

Vier Reisedaten zu unterschiedlichen Jahreszeiten: Jede Jahreszeit hat ihren besonderen Reiz im Urwald!  Frühlingserwachen, mit dem Gesang der Vögel und Froschkonzerten, die endlosen, warmen Sommertage, die zum Baden auffordern oder das Licht und Farbenspiel des Herbstes bezaubern immer von Neuem. Die unterschiedlichen Schwerpunkte der Reisen, abhängig von der Jahreszeit sind in den einzelnen Programmen beschrieben.

Pasieki

Unterwegs zur Urwaldexkursion

Reiseanforderungen:
Die einzelnen Strecken sind zw. 20-35 km lang. Die Reise stellt keine besonderen konditionellen Anforderungen. Teilweise werden wir jedoch auf Naturstrassen und sandigen Wegen unterwegs sein. Für die Kanutour sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

 

Das Besondere dieser Reise:

  • erfahrene Wisent-Reiseleitung  (Mariola Ziomek oder Paweł Cygan)
  • Erkunden von Europas letztem Flachlandurwald
  • Familiäre, stillvolle Residence „Rousseau“, top regionale Küche
  • super Velostrecken mit wenig oder keinem Verkehr
  • Exkursionen und Besichtigungen mit lokalen Fachleuten
  • exklusive Kleingruppenreise
  • unterschiedliche Exkursionen je nach Jahreszeit
MaiJuniJuli SeptemberLiteratur
ReiseprogrammReiseprogrammReiseprogrammReiseprogrammArtikel zur Reise